100511 WortmarkeLogo brandbar 200x50px

  • 1
  • 2
  • 3


Mercedes Benz Schriftzug
 

 

smart logo RGB S

 

OmniplusBusWorld
  • Home
  • Herbst/Wintercheck für nur 65,00 €

Größte Photovoltaikanlage Tübingens geht in den Betrieb

179513723 4065263353567460 8046026418187059137 nOberbürgermeister Boris Palmer hat am Freitag, 30. April, die größte Photovoltaikanlage Tübingens offiziell in Betrieb genommen.
Sie befindet sich auf dem Dach des Autohaus Seeger Tübingen und besitzt eine Leistung von 410 Kilowatt. Die Anlage wurde von der ErneuerbareEnergien Neckar-Alb eG (EENA), einer regionalen Bürgerenergiegenossenschaft, finanziert und soll jährlich rund 375.000 Kilowattstunden Strom erzeugen. Dies entspricht dem Jahresstromverbrauch von etwa 150 Zwei-Personen-Haushalten und sorgt für eine CO2-Vermeidung von 150 Tonnen pro Jahr (deutscher Strommix). Nach einer auch Corona-bedingt längeren Planungszeit wurden im Februar dieses Jahres 1244 Module innerhalb von knapp zwei Wochen auf dem Dach verbaut und etwa 12 Kilometer Solarkabel verlegt. Am 17. April 2021 gingen dann die ersten beiden der insgesamt fünf Wechselrichter ans Netz. Mittlerweile ist die komplette Anlage in Betrieb und liefert die erwarteten Erträge. Am aufwändigsten war die Suche nach einer wirtschaftlich tragbaren Lösung für den Netzanschluss“, berichtet Martin Schöfthaler, Vorstand der EENA eG. Durch die neue Anlage leistet das Autohaus Seeger, selbst Mitglied im Tübinger #Klimapakt, einen wichtigen Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz in Tübingen. Rund 70 Prozent seines Stromverbrauchs deckt das Autohaus über die PV-Anlage, das sind rund 20 Prozent der insgesamt erzeugten Energie.
Die EENA hat derzeit rund 650 Mitglieder. Die Genossenschaft hat das Ziel, die Energiewende in derRegion Neckar-Alb gemeinsam mit den Bürgern aktiv und wirtschaftlich nachhaltig zu unterstützen.
Vor diesem Hintergrund vereinbart sie individuell einen dazu passenden, über zehn Jahre hinweg konstant gehaltenen Solarstromtarif mit dem Gebäudeeigentümer.
Die PV-Anlage wurde mit Mitteln aus dem städtischen Förderprogramm für Photovoltaikanlagen und Batteriespeicher gefördert.

Luftbild, Bildnachweis: Fa. Hummel & EENA eG

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Google Maps.
Um hier die Google Maps Karte zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom Google-Server geladen wird.
Ggf. werden hierbei auch personenbezogene Daten an Google übermittelt.
Weitere Informationen finden sie HIER